Die Welt mit...

Ein Gedicht von Karin Jünemann
Die Welt mit Kinderaugen sehen
Mitmenschen trotz anderer Hautfarbe oder Sprache zu akzeptieren und tolerieren...
Miteinander untereinander sich annehmen und respektieren
Worte wie Bilder oder gar Wasserfälle heraussprudeln...
Wenn erst das trennende Band zerschnitten gar durchschnitten ist...
Wahre Freundschaft und Verbundenheit sich Herzen finden und sich verbinden
Frieden und Gemeinschaft mehr wertgeschätzt werden
Ja das ist der frömmste grösste Wunsch jetzt und hier
auf dieser unserer Aller Mutter Erde....
Ein glückliches Einvernehmen und Verständnis für uns Alle...
Die Seelen lassen ihr Lob erschallen und die
Herzen spüren virtuelle Schwingungen
des moralischen Gleichgewichts...
Das wäre doch ein schönes Geschenk...
Ich fang an und reich dir meine Hand
zum innigen Pakt mit dem symbolischen Freundschaftsband....
Ein kleines Hoffnungslicht und Zeichen
für künftige Weichen....
Wer weiß was kommen wird
Sekündlich Es sich die Welt
verändern wird...
Schneller als der Schall
Flucks wie ein Luchs
Machthungriger und Anwachs von Raffgier
Nicht wirklich so tolle Zier
Entmoralisiert und distanziert
Komischerweise tolereriert
Nix für mich
Bleib lieber in meiner Spur
Mir selber treu
Halte an meinen anerzogenen Werten
Moral und Anstand
Zusammen mit Herz und Verstand
Alles zur rechten Zeit
Ja dazu bin ich bereit.




© K.J

. 

Informationen zum Gedicht: Die Welt mit...

26 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.12.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Karin Jünemann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige