Die Seele am Klavier

Ein Gedicht von Nordwind
Die Seele am Klavier...

Musikornamente bewegen mein Leben
zerbrechliche Zartheit schlummert noch stille
Welch Melodie wird heut mich umgeben
betimmt sanft die Tonart meiner Gefühle

Ein taufrischer Morgen wahrhaft unberührt
das Arrangement liegt in meiner Hand
die Noten von meiner Muse geführt
so dreht sich das Timbre zum Notenband

Chopin vor Freunden spontan zelebrieren
Haydn Mendelssohn Morzart erklingen
Welch eine Freude begeistert zu hören
wie Symphonien Welten durchdringen

Manchmal vernehm ich kaum hörbares Rauschen
entschließe mich indikativ zu entschweben
um meiner Stimme des Herzens zu lauschen
beseelt sie die Partitur in meinem Leben

Informationen zum Gedicht: Die Seele am Klavier

970 mal gelesen
05.06.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige