Die Liebe war und ist schön

Ein Gedicht von Dieter Kinzel
Diese Aussage muss ich jetzt treffen.
Nur die Liebe konnte mich plätten.
Ich hatte eine tolle Frau
und eins weiß ich ganz genau.

Hätte sie mich nicht betrogen
und anschließend mich belogen,
dann wären wir noch zusammen.

Sie brachte mich, immer zur Ekstase.
Leider hatte sie auch ab und an eine Phase,
da reichte nicht nur ein Mann.

Eins gab es doch, was ich an ihr gehasst habe.
Sie hatte eine besondere Gabe
mich zur Weißglut zu bringen.
Diese Gabe war ihr Ordnungsfimmel.

Ich wei ja, nobel geht die Welt zu Grunde
aber muss man putzen zu jeder Stunde?
Gut. Alles andere kam auch nicht zu kurz.
Und doch kam es zwischen uns zum Sturz.

Heute bin ich wieder glücklich leiert.
Trotzdem hat sich diese Frau weiterhin in mein Leben verirrt.
Ich kann und will nicht mehr sein ihr Ehemann,
drum bot ich ihr wenigstens meine Freundschaft an.

Trotz allem ist mir diese Frau nicht egal.
Nach 25 Ehejahren bleibt mir auch keine Wahl.
Durch unsere Kinder bleiben wir miteinander verbunden.
Trotzdem habe ich ein neues Glück gefunden.

Informationen zum Gedicht: Die Liebe war und ist schön

326 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.12.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Dieter Kinzel) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige