Die ferne Weite...

Ein Gedicht von Klaus-Jürgen Schwarz
Die ferne Weite…


In ferner Weite
verschlingt das Meer
den azurblauen Himmel,

die weißen Wellenkämme
lassen die ferne Weite
noch schneller verschwinden,

in der fernen Weite
schlummert vielleicht
das große Glück?

Die Hoffnung
wohnt aber versteckt
in der fernen Weite,

die ferne Weite
zu dir ist immer
überschaubar…




17. April 2019 Klaus-Jürgen Schwarz

Informationen zum Gedicht: Die ferne Weite...

16 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
17.04.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Klaus-Jürgen Schwarz) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige