Die Farben des Sommers

Ein Gedicht von Anita Namer
Heute
haben wir Erdbeeren gepflückt.
Einen ganzen Korb voll.
Er steht vor mir und irgendwie
lacht mein Herz.
So schön, so duftend, so lecker.

Was für ein Zauber, was für ein Genuss.

Die Farben, der Duft, die Fülle des Sommers.

Die Farben der Welt,
die wir auch in uns finden.

Das Gelb der Sonne,
das Rot der Erdbeeren,
das Grün der Pflanzen,
das Blau des Himmels,
das Bunt der Blüten,
das Schwarz der Kohle.

All ihre Farben, all ihre Düfte,
all ihre Pracht, all ihre Fülle,
all ihr Anfang und ihr Ende.

Heute
genieße ich meine Erdbeeren.
Spüre ihr Rot, ihre Kraft,
ihre Süße, ihren Duft,
ihre Vielfalt
und lass mich verführen
zu einer Reise
zu meiner Kraft, meinem Mut,
meinem Blut, meinem Herz,
meiner Liebe
und allem,
was mir sonst noch in den Sinn kommt….

Informationen zum Gedicht: Die Farben des Sommers

150 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.06.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anita Namer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige