Die Bucht

Ein Gedicht von Horst Bulla
Meeresrauschen
sanfte Wellen
brechen das Licht der Sonne

Funkelnde Sonnenkristalle
auf dem Auf und Ab der Wellen

Warmer, weißer, glitzernder Sand
der die Füße streichelt bei jedem Schritt

Der leichte, warme Wind der Sonne
der spielend auf meiner Haut
die Härchen aufbäumt...

Bevor es dämmert
und die Sonne im Meer versinkt

© Horst Bulla

Informationen zum Gedicht: Die Bucht

685 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
19.06.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Bulla) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige