Der Tag neigt sich dem Ende

Ein Gedicht von Alexander Hetz
Der Tag neigt sich dem Ende
und mein Herz schreibt wieder Bände.
Ich würde so gern halten deine Hände,
dich umarmen, dich liebkosen,
mit dir Stundenlang nur schmusen.

Meine Sehnsucht ist so groß,
das die Welt gleicht einem Floss,
das auf meiner Sehnsucht treibt
und mein Gefühl für Dich beschreibt.

Du hast mit mir etwas gemacht,
was keine andere hat vollbracht.
Verliebt hat sich mein Herz in dich,
drum bitte ich dich zerstör es nicht!

Informationen zum Gedicht: Der Tag neigt sich dem Ende

4.199 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
03.01.2012
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige