Der Klapperstorch

Ein Gedicht von Roman Herberth
Der Klapperstorch hat dich gebracht.
Die heile Welt liegt dir zu Füßen.
Nun können wir dich Tag und Nacht,
ganz fest in unsre Arme schließen.

Du kamst von einem fernen Stern.
Jetzt bist du bei uns eingezogen.
Wir haben dich unendlich gern.
Und innig sind wir dir gewogen.

Dein Schwesterchen ist lieb zu dir.
Das wirst du demnächst hautnah fühlen.
Sie nimmt dich schon ins Kreuzvisier,
und freut sich drauf mit dir zu spielen.

Nun bist du endlich auf der Welt,
nach vielen endlos langen Wochen.
Jetzt hast du dich zu uns gesellt.
Von dir hat man sich viel versprochen.

Komm her, und nimm im Leben Platz.
Kein Wässerchen scheinst du zu trüben.
Du bist für uns ein neuer Schatz,
wir werden dich von Herzen lieben.

Informationen zum Gedicht: Der Klapperstorch

3.724 mal gelesen
14.11.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige