Der Hofhund

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Unser Hofhund, Bello heißt er,
ist ganz zahm und lieb.
Nur Ruhestörer beißt er,
er hält sie für nen Dieb.

Er jagt auch unseren Katzen
über den ganzen Hof nach.
Und trinkt einer der Spatzen,
dann ist er blitzschnell wach.

Er will immer bei uns sein,
egal wohin wir auch gehen.
Manchmal muss er dann allein,
hinter geschlossnen Gittern stehen.

Er hat sogar darauf bestanden,
in unserem Auto mitzufahren.
Bis wir endlich ehrlich befanden
auch wir haben Ausfall von Haaren.

Der Hund wär sicher längst gestorben,
bekäme er nicht das und dies,
Pellets, Fleisch, ganz gute Brocken,
am liebsten frisst er Leckerlis.

Er ist ein Freund der Kinder
obwohl er selber nicht sehr groß.
Doch jeder sagt mal mehr, mal minder,
euer Hund, der ist famos.

09.07.2018 © W.R.Guthmann

Informationen zum Gedicht: Der Hofhund

1.287 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige