Der Himmelsblick

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Schau, das Wolkenloch gibt frei Dir den Himmelsblick,
doch die Sonne verbirgt heute ganz ihren Glanz.
Sterne zeigen erst abends
ihre Pracht. So hab‘ ich die Zeit

auch dem Tag noch Genuss abzugewinnen, trotz
Mangel, der uns so oft plagt und auch Qualen bringt.
Freude über meinen Mittag,
Jawort kommender Sternennacht!


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Der Himmelsblick

93 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.01.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige