Der Egomane

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Sein egoistisches Verhalten ist krankhaft,
sage es ihm, er dich schallend auslacht.
Ausgeprägt seine Selbstbezogenheit,
sage es ihm, er zerreißt dich in der Luft.
Der Zweck heiligt die Mittel, er gut gelaunt ruft.

Seine Ich-Sucht ist seine Selbstzentriertheit.
Er kennt nur Ellenbogentaktik,
man weiß Bescheid.
Er möchte im Mittelpunkt stehen,
alles muss sich um ihn drehen.

Er ist ein Raffgieregoist,
er kann sich nur raffgierig zeigen.
Er sich die Freiheit einräumt
und keine Gelegenheit versäumt,
um abzusahnen.

Bei anderen Egomanen wird er warnen,
zeigt sich brüskiert, sagt ungeniert:
"So ein rücksichtsloses Gebaren,
raffen Geld und Waren.
Solidarität ist denen ein Fremdwort,
schert euch fort."

Informationen zum Gedicht: Der Egomane

104 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
14.11.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige