Das Loch im Horizont

Ein Gedicht von Hanna Kim
Erschütterungen aus der Front
Dringen durch zu unserer Stadt
Ein Loch verziert den Horizont
Das man dort hinterlassen hat

Sie sind zu hastig hingegangen
dem trügerischen Ziel entgegen
Erneut die Freiheit einzufangen
Allein der Mütter Kinder wegen

Hineingezerrt und aufgezehrt
vom Loch, das in der Ferne schwebt
Wird ihnen nicht mal Licht gewährt
Dass uns das Herz vor Leid erbebt

Doch fügen wir recht unnötig
Bloß unser Geld dem Leid hinzu
Und ziehen dann nur lediglich
Den Vorhang vor den Fenstern zu.

Informationen zum Gedicht: Das Loch im Horizont

2.738 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.06.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige