Das gelbe Wunder oder der Forsythienstrauch

Ein Gedicht von Elisa Schorn
Bevor der Blattaustrieb beginnt
und somit Frühlings Weg bestimmt
ist er die Sonne im Garten.
Gelbe Blüten brechen auf,
nehmen Kälte gar in Kauf.
Versüßen uns das Warten.

Wie das goldene Sonnenlicht,
dass durch den Garten Eden bricht,
leuchten seine Äste!
Sie strahlen hinter manchen Zaun
erhellen oft den kleinsten Raum
in gelber Blütenweste.

Copyright © 2021 Elisa Schorn

Informationen zum Gedicht: Das gelbe Wunder oder der Forsythienstrauch

9.428 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
3
16.04.2021
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige