Das Geheimnis

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Was von mir wird ewig geheim bleiben,
dem Blick sich entziehen, fort treiben,
nicht zu fassen für Dich und für mich,
immer zu klein, zu groß, undeutlich?

Taten und Orte und mehr, sie zeigen
mich als Fakt. Wahrhaft bin ich Schweigen.
Alle Fahnder tappen im Dunklen,
finden Dies und Das, nicht mein Funkeln.


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Das Geheimnis

712 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
31.10.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige