Das Gedicht

Ein Gedicht von Marcel Strömer
Was Gott als Werk gegeben
ist des Menschen Gedicht
lässt den Jüngling erregen
und des alten Mannes Sicht

Was uns mit Geist behauchet
lebendig voller Lust
den tiefsten Sinn ertauchet
dem Wort nur ists bewusst

Denn Bücher leben länger
geschrieben in der Pflicht
entschliefen ihre Sänger
die Lieder aber nicht



© Marcel Strömer
(Magdeburg, den 28.12.2014)

Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden

Informationen zum Gedicht: Das Gedicht

626 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,5 von 5 Sternen)
-
28.12.2014
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige