Blitzschutz

Ein Gedicht von Horst Reiner Menzel
Der kecke, freche Blitz,
Hat in den Wolken seinen Sitz,
Von dort versucht er‘ s immerzu,
Und lässt uns Menschen keine Ruh.

Volksmund meint, der Blitzableiter,
Hilft bestimmt da auch nicht weiter,
Denn Blitze schlagen immer ein,
Davor rettet uns kein Schwein.

Deshalb bringt man eben dann,
Überhaupt kein‘ Blitzschutz an,
Man bittet den Sankt Florian:
Verschon mein Haus, zünd andere an.

Doch der moderne Blitzableiter,
Leitet Blitze in die Erde weiter,
Es gibt leider keine Blitz-Abweiser,
Aber fachgerechte Blitzableiter.

Rei©Men

Informationen zum Gedicht: Blitzschutz

2.679 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.02.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Reiner Menzel) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige