Am Rand

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Ich schau voraus, worauf
ich jetzt gerade lauf.
Entwerfe mich aufs Ziel,
das gibt mir mein Profil.

Da kommt der Andre mir
ins Spiel und sieht mich hier.
Der Schatten lacht am Rand.
Ein blinder Fleck genannt.


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Am Rand

208 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige