Altersarmut

Ein Gedicht von Torsten Hildebrand
Ein Rentner am Abfallbehälter,
Der wirkt schon so grau und viel älter.
Er sammelt dort Dosen,
Mit nässenden Hosen;
Und ist nicht gebettet auf Rosen.

Wen kümmert die Armut der Alten,
Mit wütenden Mündern und Falten?
Ein Traum von Pari',
Den träumt man ja nie (!?)
Man träumt jetzt vom Stopp Strangurie*.

Nun muss man von Almosen leben,
Als Rentner, wenn Ämter was geben.
Und nächtens noch sammeln,
Um nicht zu vergammeln;
Um letztes Gebet noch zu stammeln.

* Unkontrollierter, (schmerzhafter) Harndrang

Informationen zum Gedicht: Altersarmut

66 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
02.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Hildebrand) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige