Advent

Ein Gedicht von Sepp Höltschl
Der Weihnachtsstern am Firmament,
die Gans macht schon ihr Testament,
die Kinder wollen Schlitten fahren,
die Oma Heizungskosten sparen.
Sie trinkt jetzt viel Kamillentee,
gut eingepackt, am Kanapee.

Opa nascht vom Marzipan,
das darf er, laut Ernährungsplan.
Zeugen Jehovas an der Tür
und ich hab keine Zeit dafür.
Advent, das ist die stille Zeit,
da bin ich nett und hilfsbereit.

Informationen zum Gedicht: Advent

2.657 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.12.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige