Ach, ja . . . !

Ein Gedicht von Horst Hesche
Zuweilen denke ich zurück
an Stunden der Vergangenheit.
Dann hör ich Klänge der Musik
in Dur und Moll mit Dankbarkeit.

Aus der Erinnerung erklang
der helle Rhythmus einer Melodie.
ein Lied, das ich sehr gerne sang,
ganz stimmungsvoll mit Harmonie.

Es floss davon im Strom der Zeit.
Was immer auch mit ihm geschieht,
ich liebe seine Fröhlichkeit!
Es war mein schönstes Liebeslied!

Informationen zum Gedicht: Ach, ja . . . !

1.555 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
23.11.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Hesche) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige