Abschiedsgedanken

Ein Gedicht von Edeltraud Przechomski
Es gibt nichts, was die Abwesenheit
eines geliebten Menschen ersetzen kann.
Je schöner und voller die Erinnerung,
desto härter die Trennung.
Aber die Dankbarkeit schenkt in der Trauer
eine stille Freude:

" Man trägt das vergangene Schöne
wie ein kostbares Geschenk in sich."

Informationen zum Gedicht: Abschiedsgedanken

13.503 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,5 von 5 Sternen)
-
24.11.2008
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige