Abnehmen Abnehmen

Ein Gedicht von Claudia Behrndt
Viele sagen: Du hast doch Normalgewicht,
na und, essen mag ich trotzdem nicht.
Ich steige bis zu 10x auf die Waage
und das nicht nur alle zwei Tage.

So halte ich mein Gewicht unter Kontrolle,
denn das Gewicht spielt für mich eine große Rolle.
56 Kilo habe ich schon erreicht,
nichts zu essen das fällt mir sehr leicht.

Und wenn ich was esse dann nur wenig,
schmecken tut es mir eh nicht.
Das Essen muss dann wieder raus,
schlucke Abführmittel zu Haus.

Trinken tu ich auch nicht viel,
vielleicht komme ich dann schneller ans Ziel.
Aber dieser Gedanke ist schlecht,
hier haben doch die anderen Recht.
Denn ohne Wasser kann man nicht leben,
man muss der Niere Arbeit geben.

Ich möchte mich in Zukunft bessern
und meinen Körper nicht vollkommen entwässern,

Essen fällt mir noch sehr schwer,
mein Magen ist schon tagelang leer.
Abnehmen heißt bei mir die Devise,
beim Zunehmen kriege ich schnell die Krise.

© Claudia Behrndt, 24.09.2000

(geschrieben in einer Psychosomatischen Klinik für Essstörungen)

Informationen zum Gedicht: Abnehmen Abnehmen

2.104 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.06.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige