Wo ist unser Glück geblieben

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Krass, doch auf dich ist Verlass,
beim kleinsten Anlass,
ist Streiten dein befriedigendes Ausmass,
an Gehässigkeit.
Ich weiß Bescheid
werde blass und dich verlass'.

Ziehe mich traurig zurück,
wo und wie schwand unser Glück.

Informationen zum Gedicht: Wo ist unser Glück geblieben

26 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
09.05.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige