Ein halbes Jahr nicht an dich gedacht

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Gelebt, geflirtet getanzt, gelacht,
ein halbes Jahr nicht an dich gedacht.
Jetzt ruft eine Mutter ihren Sohn
und es klingt wie Hohn,
denn er trägt deinen Namen.

Meine Kräfte versagen,
meine Füße mich kaum tragen,
muss fort, weg von diesem Ort,
denn du stehst da, mit deinem Sohn Sascha.

Habe mich selbst belogen, mich betrogen,
hatte versucht dich zu vergessen,
bin dem Irrsinn aufgesessen,
tanzen, flirten, lachen und alles ist vorbei,
das war Wunschdenken, Spinnerei.

Warum muss ich mich grämen,
du solltest dich schämen.
Hast deine Frau und mich belogen, betrogen
und du fühlst dich missverstanden.
Wann kam dir Anstand und Moral abhanden.

Informationen zum Gedicht: Ein halbes Jahr nicht an dich gedacht

27 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
06.05.2021
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige