Der Kriminalist

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Der Kriminalist sieht die Welt
so wie sie ist.
Und sie ist schlecht.
Er verabscheut Unrecht,
denkt, die Menschen sind so grottenschlecht.

Der Kriminelle hat Mut,
denn viele Mitbürger verfügen über Hab und Gut,
dass den Besitzer nun unfreiwillig wechselt.
Er ist gewieft, vor Frechheit sein Agieren trieft.
Erfreut sich über seine Beute
und verflucht die jagende Meute.

Informationen zum Gedicht: Der Kriminalist

302 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
22.10.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige