Deine Lesung und keiner versteht es

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Deine literarische Ergüsse,
sind steinharte Nüsse,
vernebelte Umrisse.

Deine Fassung gleicht deiner Behausung,
deine Auffassung gleicht einer Erpressung.
Deine Zurechtweisung gleicht einer Abweichung.

Deine Verharmlosung ist Zuweisung zur Zulassung.
Deine Abweisung ist Abstoßung zur Verwesung.
Und verwirrend wie immer, deine Lesung.

Bist stolz was du so vorträgst,
merkst nicht was du anstellst
und deine Zuhörer damit quälst.

Deine Ausdauer fenomemal,
beansprucht ein gebührendes Denkmal.
Bedankst dich zigtausendmal,
du und deine Werke allererste Wahl.

Informationen zum Gedicht: Deine Lesung und keiner versteht es

26 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
11.05.2021
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige