Zeitblasen

Ein Gedicht von Torsten Bischoff
Aus kunterbunt schillernden Seifenblasen
bau ich mir meine eigene Welt
mit ebenso hohlen, wie lustigen, Phrasen,
die – im Zweifel – allein mir gefällt.

Da blubbert die Zeit durch so ein kleines Loch
und die Multiversen entstehen.
Ich komme mir vor wie ein gottgleicher Koch
und lasse die Schöpfung geschehen.

Was ist das für ein Vergehen und Werden,
wenn Blasen aufpoppen und platzen.
Ein wenig fast so wie bei uns auf Erden,
nur mit lustigem, lautem Schmatzen.

Dresden, D., 28.04.2019

Informationen zum Gedicht: Zeitblasen

29 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Bischoff) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige