Wehmut

Ein Gedicht von Torsten Bischoff
Die Fernsucht folgt dem warmen Wind
Mit Wehmut weit hinaus aufs Meer
So zögerlich Abschiede sind
Ich träume gern von der Wiederkehr

Doch nehme ich auch etwas mit
Duft, Fremde, Träume voller Zeit
Entdecke weiter Schritt um Schritt
Das ferne Nahe ist nie weit


Trou aux Biches, Mauritius, 23.07.2016

Informationen zum Gedicht: Wehmut

361 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
15.08.2016
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Bischoff) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige