Nähe (digital)

Ein Gedicht von Torsten Bischoff
Ach ist das schön, wenn wir gemeinsam
Alles das liken, was wir posten.
Doch trotzdem fühl ich mich oft einsam,
selbst wenn Emojis mir zuprosten.

Kein Blick von Dir, noch Atem, Wärme,
Du schreibst aus furchtbar weiter Ferne.
Du bist der Mensch, den ich beschwärme,
zwar da, jedoch auf anderm Sterne.

Wir leben gemeinsam digital,
andauernd, gar drahtlos, verbunden.
Das ist so wahnsinnig kolossal,
doch ist unsre Nähe verschwunden.

Dresden, D., 25.11.2018

Informationen zum Gedicht: Nähe (digital)

86 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.04.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Bischoff) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige