Glühen

Ein Gedicht von Torsten Bischoff
An einem Tag, einer Stunde,
einer wundersamen Sekunde,
werde ich
in diesem traumüberquellendem
Moment der Momente
verglühen.
Zu Einem werden für immer
und so zum ersehnten Augenblick
vergangener, ewig währender Präsenz.
So bin ich
Teil der Zeit
und Ziel mancher Sehnsucht.
Und vielleicht reise ich so
an einem Tag, einer Stunde,
mit einer anderen Wundersekunde
zu Dir.
Nach einem jener Moment der Momente,
um gemeinsam ein Weilchen zu glühen.

Skallerup Klit, Lonstrup, Dänemark, 29.12.2018

Informationen zum Gedicht: Glühen

65 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.04.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Bischoff) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige