Alle Wetter

Ein Gedicht von Torsten Bischoff
Komm lass uns über das Wetter parlieren!
Die Sonne, die Wärme, was für eine Pracht.
Ich fange schon an bei zwölf Grad zu frieren
Und Auswandern kommt jetzt nicht mehr in Betracht.

Es wird Zeit, dass jetzt auch die Palmen wachsen.
Für die Zukunft bestell ich ein Cabrio.
Ich habe Besuch – die Tropen in Sachsen,
all das frühnasse Grau ist jetzt anderswo.

Nur noch das Meer, fehlt mir jetzt doch zum Ambiente,
der Strand, die Rhythmen! Die Glut ist ja schon da.
Was für ein Leben – das Dolce far niente !
Das Klima, das Wetter machts möglich: Hurra!

Dresden, D., 09.05.2019

Informationen zum Gedicht: Alle Wetter

78 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Bischoff) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige