Die endgültige Wohnung

Ein Gedicht von Stine
Es wird gesucht
Und halb gefunden
Aber irgendwie buchen kann man das Gesuchte nicht
Es werden Gras und wilde Steine gefunden
Es wird beraten und viel nachgedacht Ist es wirklich richtig nachgedacht Plötzlich taucht da diese Säule auf
Schön bepflanzt und mit schönen Schildern
Das wird bestimmt auch nicht verwildern
Die Entscheidung ist gefallen
Das würd auch Dir gefallen
Es wird immer noch beraten
Wird doch noch nicht gebucht
Es kommt da noch was Schönes
Sollst Du da dann wohnen?
Es sind wieder Steine
Aber diese sind aus Fels, die Steine
In einem Beet mit keinem Gras
Am Rande steht ein Vogelbeer
Dieser gibt Dir Schatten und Ruhe noch viel mehr
Für den Frühjahrsputz ist auch gesorgt
Jetzt ist alles drin dann ist's besorgt
Wenn Du Besuch bekommst
Und Du dann Blumen bekommst
Die wissen ja auch ganz genau
Unter welchem Stein Du wohnst
Da ist ein Schild haargenau
Auf diesem Stein unter dem Du wohnst

C.Z.

Informationen zum Gedicht: Die endgültige Wohnung

1.529 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.06.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige