13.07.14 / 16.08.14

Ein Gedicht von Solyluna Joppien
Fast bis aufs Datum genau,
heute bin ich mal so frei,
ich nicht exakt hinschau`,
wünsch ich euch von Herzen sehr,
eure Liebe möge sein
nicht und niemals leer.
Ihr euch heute hochzeitlich verbindet,
wie jeder Fußballer für das Ganze sich schindet,
wie die Trippelkünstler im weltmeisterlichen Team,
zusammengeschweißt,
es gab und gibt kein fliehn`,
sondern nur ein gemeinsames Spiel,
kämpferisch vorrausschauend,
sich man die Bälle spielt
und dann auch zielt,
focusierend den Andernen
im Blick man hielt,
gleichzeitig aber
das ganze Geschehen
durch die Augenwinkel wurde gesehen.
So soll es euch ergehen,
als es gab ein Hoch für die Welt
in der schönsten Sommerzeit,
mir das für euch wirklich
gut gefällt,
auch ein Team zu eurer Zeit des Hoch`s
zu sein und immer wieder neu zu werden.
Euch die Bälle so zu spielen,
dass nichts lange liegen muss in Scherben.
Müsst ihr doch auch manchmal rennen
und euch schlau bewegen,
dass Bälle nicht werden
zu euerem Verderben.
Ein Verstehen von Herzen,
im Spüren sicher,
wortlos,
schon im Ballflug ihr
erkennt den Treffer,
wo er wird landen,
möglichst nicht außer Rand und Banden.
So bleibt das Team nicht chancenlos,
schießt und trifft,
weltstark,
ganz famos,
so wie es sich einstmals glücklich fand,
eine Liebe daraus entstand.
Diese Verbindung wär´s,
die ich euch hier und heute gönne,
wäre es doch
etwas wunderfeines,
wenn die anziehende Liebe
immer gewönne.

Solyluna
für den 16.08.14

Informationen zum Gedicht: 13.07.14 / 16.08.14

2.188 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.07.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige