Lebenskarusell

Ein Gedicht von Silli Conrad
Flashback und dissuziationen belgen meinen Tag immer wieder,
doch aufgeben kommt für mich nicht in frage,
ich kann nichts mehr sehen und hören im radio die lieder,
ziemlich ernst meine jetzige lage.

Ich weiss ich habe solche situationen schon oft gemeistert,
das wird mir auch immer wieder nahe gelegt,
doch das mich das von innen immer mehr bekleistert,
scheint niemanden zu interessieren weil auch das vergeht.

auch ich will einfach mal trost bekommen,
und nicht immer hören du schaffst es schon,
meine gefühle haben mich eingenommen,
nicht ganz ohne ist zur zeit meine situation.

der gedanke das leben zu beende ist so einfach,
doch eigentlich ist aufgeben nicht meine erste wahl,
doch gerade bin ich zu schwach,
will nicht mehr ertragen diese elende qual.

mein inneres kind lässt nichts an sich ran,
selbst mich kann es nicht ertragen,
wer kann mir geben den helfenden plan,
damit aufhören diese ewigen fragen.

mein ganzes leben dreht sich um mich herum,
wie ein karusell ganz schnell und ohne pausen,
doch wo ist nun mein lebens zentrum,
wo ich austauschen kann diese gedanken flausen.

möchte doch nur das meine vergangenheit endlich verschwindet,
ich meinen platz im leben finde,
will ein leben was mich verbindet,
ohne das ich dabei verschwinde.

reicht es nicht das ich schon als kind immer leiden musste,
niemand mich lieben konnte so wie ich bin,
bitte tragt ab meine schwarze kruste,
damit mein leben hat wieder einen sinn.

glück nur das eine will ich spüren,
lieben ohne jegliche qual,
muss mich wohl selbst damit überführen,
ich bin entzückt von dieser wahl.

Informationen zum Gedicht: Lebenskarusell

910 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.10.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige