Leben

Ein Gedicht von Silli Conrad
Man wird einfach so in eine Familie geboren,
Entscheiden kann man es leider nicht,
Schon früh habe ich meine Kindheit verloren,
Und immer dunkler wurde das Licht.
Ich War Kind und auf der suche nach Liebe,
Doch niemand wollte es mir geben,
Sie raubten mir alles wie Diebe,
Und verschmutzt war nun mein leben.
Egal was ich tat alles war falsch in deren Augen,
Verkroch mich immer tiefer in mir drin,
Man wollte es kaum glauben, schon früh machte mein Dasein keinen Sinn.
Ihn an mich ran zu lassen ist der Grund warum ich heute noch bin am leben,
Hätte ich mich gewehrt wäre ich schon längst tot,
Zu viel musste ich ihm all die Jahre geben,
Deswegen bin ich heute immer noch in großer Not.
Das Leben ist so hart und gemein,
Warum schmerzt es alles immer noch so doll,
Ich möchte doch nur glücklich sein,
Mein fass ist echt langsam voll .

Informationen zum Gedicht: Leben

970 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.10.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige