Die liebe

Ein Gedicht von Sarah Kilian
Es ist die Liebe,
die blind macht.

Wo wir das tun,
was falsch ist,
obwohl wir es für richtig halten.

Es ist die Liebe,
die uns die schönsten Dinge
und Momente im Leben zeigt.

Es ist die Liebe,
die uns immer wieder
im Stich lässt.

Die Liebe hat zwei Seiten:

Die schöne, wundervolle, phantastische Seite.
Sie ist so unbeschreiblich schön,
dass sie sich nicht in Worte fassen lässt.

Sie ist nicht einmalig,
aber einzigartig.
Jedes mal anders.


Liebe macht blind
Und erst wenn man uns die Binden
von den Augen nimmt
tut sie weh.

So weh,
so unbeschreiblich weh,
dann man am liebsten
nicht mehr weiter leben würde.

Dann weinen wir.
Tausende und aber tausende,
unschuldige Tropfen des
Verlustes und des Schmerzens.

Die Tränen fließen dahin,
dahin für nichts,
als für eine zerbrochene Liebe,
die unser kostbares Herz
in zwei Teile gerissen hat.


Das ist die hässliche Seite
der Liebe.

Es ist die,
die wir oft versuchen
zu verdrängen
und nicht wahr haben wollen,
dass auch sie zu Ende geht.


Auch wenn es noch so weh tut,
wissen wir,
dass es irgendwann vorbei ist.

Es ist vorbei,
wenn wir aufstehen
und endlich wieder lachen
und uns freuen können.

Und von da an,
fängt alles wieder von neuem an.

Die Liebe lässt uns zwar nie im Stich,
doch sie lässt uns Erblinden
und wieder sehen.

Erblinden…

Und wieder sehen.

Heute...

Morgen…

Immer…

Informationen zum Gedicht: Die liebe

9.623 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
01.06.2009
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige