Auf der Suche zum Glück

Ein Gedicht von Sabine Volkmar
Ich gehe nach Innen,
und schaue mich um,
kann es kaum fassen,
was liegt dort herum.

Ich fange gleich an,
und räume dort auf,
was mich noch belastet,
das schmeiße ich raus.

Ich finde die Liebe,
und schaue sie an,
sie sagt zu mir,
"Ich bin jetzt dran".

Ich öffne mein Herz,
und lass sie fließen,
die Liebe im Herzen,
ich kann sie genießen.

Pack aus den Rucksack,
schmeiß weg den Mist,
es belastet meine Seele,
ich brauche das nicht.

Ich räumte jetzt auf,
und fand mein Glück,
es war nur verschüttet,
von ganz viel Mist.


Januar 2019 Sabine Volkmar

Informationen zum Gedicht: Auf der Suche zum Glück

143 mal gelesen
-
12.01.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige