Du warst erwünscht

Ein Gedicht von Rainer Theil
Du warst erwünscht

Einst warst Du gewünscht vom Staat
als neuer Erdenbürger im dem Lande
später dann kommt die Arbeit - sollst Du lange
kannst Dir in dieser Zeit auch einiges so leisten
was Freude Spaß so macht das Dich
- bei der Stange hält
Doch Du wirst älter mit der Zeit immer mehr
Dann kommen die Gebrechen mehren sich
Es wird dann Zeit in Rente zu gehen
hast die Hoffnung ach wird das schön
Dann kommen neue Regeln und Gesetze
stellt dann fest - das es früher besser war
Doch das geht nicht mehr
So langsam stellt man dann fest
Du wirst nicht geliebt von der Gesellschaft
Du bist über - weil nicht mehr gebraucht
fängst an zu stören die Gesellschaft
wirst ihr zur Last für Diese
Dann wird Dein Leben fast zur Qual

Denkst zurück - warst doch mal willkommen - jetzt nicht

EnTR 31.01.2021

Informationen zum Gedicht: Du warst erwünscht

44 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
31.01.2021
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Rainer Theil) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige