„Übergewicht“

Ein Gedicht von Norbert Van Tiggelen
Ein Herz aus Gold und auch so gut,
dein Wille hart wie Stahl;
bist standhaft auch bei Sturm und Wind,
so wie ein Eisenfahl.

Du trägst so manche schwere Last
schon lang auf deinem Rücken.
Das Leben hat es oft versäumt,
dein Innres zu entzücken.

Drum sag ich dir, ich mein es ernst:
Verzage bitte nicht;
wer so viel trägt wie du, mein Freund,
der schleppt halt mehr Gewicht!

©Norbert van Tiggelen 2017

Informationen zum Gedicht: „Übergewicht“

473 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,0 von 5 Sternen)
-
01.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Norbert Van Tiggelen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige