Seelenverwandt

Ein Gedicht von Norbert Van Tiggelen
Kennst du diese Wellenlängen,
die man nicht erklären kann?
Lerntest einen Menschen kennen,
der ’s Vertrauen prompt gewann.

Man hat sich noch nie gesehen,
doch es herrscht Verbundenheit.
Denkt sehr oft genau dasselbe -
als kennt' man sich lange Zeit.

Dieser Einklang zweier Seelen
setzt dich durchaus manchmal matt,
wenn du merkst dass „so ein Fremder“
zu dir so'nen Zugang hat.

Doch es kann dich auch beruhigen,
wirken wie ein Elixier,
wenn der Andre dir leis' mitteilt:
Sei beruhigt, ich bin bei dir!

© Norbert van Tiggelen 2013

Informationen zum Gedicht: Seelenverwandt

1.759 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
07.10.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Norbert Van Tiggelen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige