Sankt Nikolaus

Ein Gedicht von Norbert Van Tiggelen
Alter Mann mit weißem Bart,
unverkennbar seine Art,
„Hohoho“ tönt’s durch die Gassen,
Kinder, die vor Schreck erblassen.

Im Grunde ist er herzensgut,
keinem etwas Schlechtes tut,
sieht er aber üble Sprosse,
wird er böse, der Genosse.

Dann befiehlt er seinem Knecht,
sie zu strafen, ganz gerecht
und so gibt es mit der Rute
eine Tracht der Lehr’ zu Gute.

Ist die Buße dann vollzogen,
wird bestimmt nicht mehr gelogen.
Kindsverhalten ist ein Schmaus,
vielen Dank, Sankt Nikolaus.

©Norbert van Tiggelen

Informationen zum Gedicht: Sankt Nikolaus

200 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
28.11.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Norbert Van Tiggelen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige