Hexenrache (Teil 3)

Ein Gedicht von Norbert Van Tiggelen
Hexen reiten mit Vergnügen
nachts in Richtung Mondenschein;
weil sie von dort oben wachen,
müssen sie stets achtsam sein.

Wehedem, es nervt ein Rüpel,
das ist für 'ne Hexe Gift!
Einen Zauberspruch und später -
ihn der Blitz beim Scheißen trifft.

©Norbert van Tiggelen

Informationen zum Gedicht: Hexenrache (Teil 3)

572 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.10.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Norbert Van Tiggelen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige