Einfach ich

Ein Gedicht von Norbert Van Tiggelen
Mich kann einfach nichts verbiegen,
keine Seele dieser Welt,
weder so ein Besserwisser
und auch nicht das liebe Geld.

Habe eine eigne Meinung,
musste durch die Hölle geh’n,
schau mich an, ich leb noch immer,
kann sogar noch besser steh’n.

Musste reichlich Schlachten führen
gegen manchen üblen Feind,
jetzt, nachdem ich würdig siegte,
hat es niemand bös gemeint.

Mich zu ändern nur für andre
kommt mir gar nicht in den Sinn,
darum sage ich Dir deutlich:
Lass mich bleiben, wie ich bin!

©Norbert van Tiggelen

Informationen zum Gedicht: Einfach ich

817 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,8 von 5 Sternen)
1
25.04.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Norbert Van Tiggelen) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige