So ein Hundeleben

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Sa werden deine Augen und,
die Nachbarn haben einen Hund.
Es ist ein süßes kleines Weib,
sie wär der schönste Zeitvertreib.

Mit der da könntest du stets tollen,
dann auch noch fressen, aus den vollen
Schüsseln, die halt ihr gehören.
du würdest teilen möchte ich schwören.

Dann hättest du den eignen Teller,
für dich allein, bist ja ein heller.
Denn in einem Hundeleben,
kann es doch nichts schönres geben.

Halt, viel mehr noch als dein Futter,
liebst du deine Menschenmutter.
Die steht an der ersten Stelle.
Wie gesagt, du bist je helle.

Informationen zum Gedicht: So ein Hundeleben

1.547 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.10.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Michael Adamitzki) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige