Osterzeit

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Bei uns vorm Haus, im tiefen Gras,
da schnüffelt er, der Osterhas.
Hab nicht ein Ei bei ihm entdeckt,
hat sie grad eben schon versteckt.
Sah auch nix aus Schokolade,
das fand ich für mich sehr schade.

Werde nicht auf Ostern warten,
gehe runter in den Garten.
Find ich, wie man sagt, dann nix.
denke ich bei mit ganz fix.
Wenn ich diesen Kerl erwisch,
ist er Ehrengast am Tisch.

Ich hoff' er ist uns nicht sehr böse.
gibt es als Beilage nur Klöße.

Informationen zum Gedicht: Osterzeit

742 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
20.03.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige