Kölle Alaaf

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Ich sitze heut bei mir zu Haus,
vorm Fernseher und schaue aus
Colon den Rosenmontagszug.
Von diesem krieg ich nie genug.

Sitz gleich vorne, bin ja helle,
schmeißen die erst mal Kamelle,
bin ich der erste der was kriegt
doch pass ich auf, dass mir nix fliegt,
aus der Kiste mir an den Kopf.
Dagegen stülpte ich nen Topf
worin sonst die Suppe brodelt,
auf die Rübe, man sonst jodelt.

Wenn man jetzt glaubt ich schreib hier Stuss,
drum sag ich euch, weil ich es muss:
An meinem Fernseher ist schee,
die senden alles in 3D.

Informationen zum Gedicht: Kölle Alaaf

2.072 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
21.02.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige