Hallo Röschen

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Ach Rosmarie, ach Rosmarie,
bei dir krieg ich stets weiche Knie.
Darum, da war ich schwer verletzt,
als du mich neulich hast versetzt.

Dein Bildchen hab ich gleich zerrissen
und in den Mülleimer geschmissen.
Dazu von dir die Bonboniere,
schmiss ich nach, es war ne leere.

Nun bist du weg, kann nicht mehr hoffen,
drum hab ich mich total besoffen.
Mein Schädel ist jetzt ganz schön schwer,
mein Herz dafür ist fatzenleer,

Ach Rosmarie, ach Rosmarie,
ich liebe dich, du weißt nicht wie.

Informationen zum Gedicht: Hallo Röschen

1.356 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.06.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige