Die Heinzelmännchen

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Man sagte einst, es wär vordem,
mit Heinzelmännchen sehr bequem.
Sie kamen nachts ins ganze Haus
und niemand machte sich was draus,
öffneten da alle Schränke.
Drin war, wenn ich`s recht bedenke,
das was nicht jeder wissen soll,
ich finde dieses nicht grad toll.

Bei mir gibt’s zwar ne Heinzelfrau,
bei dieser weiß ich ganz genau,
wenn sie öffnet die Tür vom Schrank,
dann macht sie drinnen blitzeblank.
Und nicht weil sie die Neugier treibt,
was ihr Poet so alles schreibt.
Das Ganze ist, so sag ich mal,
ihr leider Gottes – scheiß egal.

Informationen zum Gedicht: Die Heinzelmännchen

376 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 1,0 von 5 Sternen)
-
13.01.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige