Der Pakt mit dem Herrgott

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
Einst sprach der Herrgott so zu mir:
“Mein lieber Freund ich rate dir,
bleib immer deinem Krümel treu.“
Der Ratschlag der war alt, nicht neu.
“Dann schließen wir einen Vertrag,
das alles nur, weil ich dich mag.“
Da war ich grad am Gulasch kochen.
So hatte er noch nie gesprochen.

„“Hab nämlich eine Wette laufen
und Satan übernimmt den Haufen,
wenn du dich mal vom Krümel trennst.
Doch wie du mich ganz sicher kennst,
versprech ich dir und deinem Schatz,
im Himmel drin nen Ehrenplatz.
Verlier ich, wär es für dich schade,
dann wär es aus mit meiner Gnade.

Da zwinkerte ich frohgemut,
wie man es nur bei Freunden tut.
“Mein Herr, wenn ich eins sicher weiß,
ist’s mir im Orkus viel zu heiß.
will dir reinen Wein einschenken
hoffentlich wirst du's bedenken:
Die Möglichkeit das Gott verliert,
ist groß, weil Krümel immer friert.“

Informationen zum Gedicht: Der Pakt mit dem Herrgott

1.512 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
30.09.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige