Das Ding

Ein Gedicht von Michael Adamitzki
“Gibst du mir bitte dieses Ding.“
“Was meinst du denn, bevor ich spring?“
“Na das da mit dem braunen Griff.“
Ich stand nur da, ich nix begriff.

Hab tausend Dinge um mich rum,
schau nur verständnislos und dumm.
Dann hob ich etwas in die Höh,
“meinst du das Teil?“ Sie meinte: “Nö.“

“Was willst du mit dem Ding denn machen?“
Äfft sie mich nach, da muss ich lachen.
“Ich will es an das Ding da schrauben“ -
sie wird mir den Verstand noch rauben.

“Schraubst du das Ding da an das Ding,
ist deine Chance sehr gering,
das ich das richtige dir gib,
drum hol es selber, sei so lieb.

Informationen zum Gedicht: Das Ding

1.453 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
2
30.07.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige